10.06.2016

US-Partnerschaft: Leipold stößt mit Klemmen in amerikanischen Markt vor

• Partnerschaft mit ILSCO auf der HMI besiegelt • Vertragsabschluss soll den Durchbruch in Amerika einleiten • Große Resonanz durch internationale Besucher auf Leitmesse
Leipold_Gruppe_PDB_im_Einsatz

Bünde/Hannover, 9. Juni 2016 – Elektroklemmen vom Standort Bünde für den amerikanischen Markt: Die Leipold Gruppe hat auf der Hannover Messe Industrie eine Vertriebskooperation mit ILSCO für ihr Portfolio an Phasenverteilerblöcken geschlossen. Das US-Familienunternehmen ist im Bereich der elektrischen Verbindungstechnik spezialisiert und führt mit den Leipold-Produkten den Trend zu fingersicheren, elektrischen Kabelverbindungen ein. Leipold schloss derweil die HMI mit einem positiven Messefazit ab. Insbesondere internationale Besucher aus Übersee zeigten eine große Resonanz auf das Leipold-Know-how.

„Wir freuen uns ungemein, als noch recht junger Akteur im Bereich Elektroklemmen unser Know-how bei einem solch renommierten Unternehmen wie ILSCO einzubringen“, betont Pascal Schiefer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipold Gruppe, die Bedeutung hinter diesem Abschluss. „Mit der Partnerschaft schaffen wir mit unseren Elektrokomponenten den Zugang zum amerikanischen Markt.“ ILSCO ist nach 120 Jahren Unternehmensgeschichte Marktführer im Bereich mechanischer Verbindungstechnik in Nordamerika.

Phasenverteilerblöcke im Fokus der Partnerschaft

Die Kooperation bezieht sich vorerst auf die Phasenverteilerblöcke (PDB – Power Distribution Blocks). Diese eignen sich sowohl für den Einsatz auf Montageplatte als auch im Schaltschrank- sowie im Steuerungs- und Verteilerbau für industrielle Anwendungen. Das PDB-Portfolio von Leipold umfasst zehn Ausführungen in sechs unterschiedlichen Anschlussgrößen: PDB 160, PDB 210, PDB 220, PDB 270, PDB 400 und PDB 490. Drei weitere befinden sich in der Entwicklung.

Die Klemmen sind sowohl mit Kupfer- als auch Aluminiumleitern kompatibel und nach den Standards von VDE, UL und CSA zertifiziert. Während die kleinen Ausführungen über eine 1000-Volt-DC-Prüfung verfügen, sind die großen auch für Spannungen von 1500 Volt zugelassen. Die PDB verfügen haben zudem die für den amerikanischen Markt wichtige SCCR – Prüfung (100 KA und 200 KA) bestanden.

Trend zu fingersicheren Leitungen vorantreiben

ILSCO will mit den Leipold-PDB den Trend zum Umstieg auf fingersichere Energieversorgungsanschlüsse mit vorantreiben. „Mit den Leipold-Verteilerblöcken erweitern wir unser Produktportfolio mit einem innovativen, kompakten Design mit einer hochqualitativen Bauweise“, sagt Andrew B. Quinn, Präsident von ILSCO. „Die Leipold-Lösungen stehen für Innovation, Qualität und technisches Können. Wir freuen uns auf eine langfristige, produktive Partnerschaft.“

Bisher sind mehr als 85 Prozent der in den USA installierten Elektroklemmen nicht fingersicher – ein großes Potenzial für Leipold. ILSCO vertreibt die Leipold-Klemmen unter dem eigenen Label. ILSCO verfügt über ein umfangreiches Vertriebsnetz mit 30 Vertriebsstützpunkten, das mit den neuen Produkten in den US-, kanadischen, mexikanischen und südamerikanischen Markt vordringen will.

Leipold mit positivem Messe-Fazit

Nicht nur wegen der Besiegelung der neuen Partnerschaft verlief die HMI in diesem Jahr positiv. Am teilweise neu designten Schwarzwald-Stand von Leipold stieß das Präzisions-Know-how des Mittelständlers mit Sitz in Wolfach insbesondere bei den internationalen Besuchern auf große Resonanz.

„Im dritten Jahrzehnt auf der HMI als Aussteller vertreten, nehmen wir heute mehr denn je eine Internationalisierung der Messe wahr“, sagt Schiefer. Gerade passend zur Strategie von Leipold: Das Unternehmen expandiert aktuell an seinem Standort in den USA.

zum pdf-Dokument

Zurück zur News-Übersicht